Start » Gabriella's Blog » Was ist am Online Unterricht für mich als Dozent/in positiv?

Was ist am Online Unterricht für mich als Dozent/in positiv?

Veröffentlicht am 4. April 2021 um 16:40

Was ist am  Online Unterricht für mich als Dozent/in positiv?

Zunächst war und ist das noch eine ziemliche Herausforderung wenn man bis dahin noch nicht digital unterrichtet hat und sich erstmal generell damit beschäftigen muss. Es ist learning by doing und man lernt durch Fehler, darf davor keine Angst haben. Alle haben mit den gleichen technischen Problemen zu kämpfen und es kann auch vorkommen, dass mal keine schnelle Lösung in Sicht ist. Damit muss man sich auseinandersetzen und es akzeptieren.

Online Unterricht  zwingt uns auch uns mit unserer Art zu unterrichten auseinander zu setzen, denn man kann den Präsenz Unterricht nicht 1:1 übernehmen, man muss den Unterricht entsprechend anpassen oder abändern.

 

Ich habe es In meiner Tanzsparte für mich selbst als Herausforderung angesehen, die Musik noch genauer zu er-kennen, noch einen kleinen Tick früher eine gute Überleitung zu finden, länger in Bewegungen zu bleiben ( was natürlich mit schnellen, von der Musik geforderten Wechseln nicht geht ), die Cues noch klarer, wenn möglich größer zu geben damit wir alle zusammen in einem danceflow bleiben können. Ich habe es einfach als eine special Challenge betrachtet um weiter daran zu wachsen. So ziehe ich für mich auch einen zusätzlichen Nutzen daraus.

 

Was ist eine Herausforderung oder was ist schwierig für mich als Dozent/in im Online Unterricht?

Im Slow ist es ganz wunderbar online zu tanzen, im Fast, wegen der leichten Verzögerung ( die ja durchaus unterschiedlich sein kann bei den Teilnehmern) ist es schon etwas schwieriger.

Nicht alle Schüler/innen sind für mich als Lehrerin gut zu sehen. Da sieht man manchmal nur den Oberkörper, wenn es gut läuft immerhin bis zur Hüfte, oder wenige Male den ganzen Körper von den Füßen bis zu den erhobenen Händen.

Formationsarbeit geht nur minimalst und größere Formationen sind entweder nicht möglich oder erfordern sehr viel Vorstellungskraft von beiden Seiten und das Gefühl wo die Mittänzerinnen tanzen fehlt einfach.

Die Technik, die das Online Unterrichten ermöglicht, optimal einzusetzen ist immer eine Herausforderung.

 

Was ist am Online Unterricht für mich als Schüler/in positiv?

Als allererstes ist es eine Zeit Ersparnis. Denn ich habe keinerlei Fahrtzeit da ich das Training von daheim aus machen kann. Ich muss mich weder umziehen, ein Auto oder ähnliches bewegen, keinen Parkplatz suchen, nicht im unangenehmen Wetter unterwegs sein, wieder umziehen, hinterher evtl. geschwitzt dasselbe wieder retour. Je nachdem,was es für ein Unterricht ist, ist es auch eine Kostenersparnis, denn ich brauche weder Fahrtkosten, noch Unterkunft zu finanzieren.

Ich kann mit anderen Teilnehmern das tun was ich gerne mache; gemeinsam tanzen, lachen und lernen.

Ich kann bei Lehrern die sehr weit entfernt wohnen lernen ( was anders vielleicht gar nicht möglich wäre). Mir steht sozusagen die ganze Welt offen.

 

Aber immer vorausgesetzt man hat : einen guten Laptop, evtl. Flatscreen, etwas Platz und ein stabiles Internet.

Stimmt eines davon nicht,  sollte man nicht gleich aufgeben sondern Lösungen suchen:

Kann evtl. ein Gigacube helfen? Kann ich räumlich ausweichen, zu einer Freundin oder in ein leeres Studio gehen ?

 

Was ist eine Herausforderung oder was ist schwierig für mich als Schüler/in im Online Unterricht?

Die persönliche Präsenz der Lehrerin fehlt mir oder das reale Miteinandertanzen in meiner Gruppe. Ich kann aus unterschiedlichen Gründen die Lehrerin schlecht erkennen und das was sie vortanzt.

Ich habe keine Ruhe weil Kinder und evtl. Partner entweder Platz oder Laptop selbst benötigen.  Oder eine der genannten Voraussetzungen ist nicht gegeben ( woran man aber u.U. dran arbeiten kann).

 

Welches Fazit ziehe ich aktuell aus der Situation?:

Ich bin sehr froh dass ich die Möglichkeit habe online zu unterrichten und meine Schülerinnen auch. Sie auf dem Bildschirm zu sehen freut mich sehr. Sie können weiterhin tanzen und lernen und das sogar bedingt miteinander. Ihre Freude in ihren Gesichtern zu sehen tut mir gut, und zeigt mir, wie wichtig es ist diese Möglichkeit zu haben und auch zu nutzen. Der Wunsch und der Wille weiter miteinander zu tanzen schult auch die Schülerinnen, das erkenne ich und ich finde es gut.

 

Da ich kein festes Studio unterhalten muss habe ich die Chance mich selbst zu finanzieren mit dem Online Unterricht. Und dies geht nur, weil die Schülerinnen gerne diese Möglichkeit ergreifen mit mir zu tanzen. Sie nutzen auch die Möglichkeit Coachings mit mir zu machen denn ich kann auch online durchaus sehen wo noch Potential umsetzbar ist.

Und gerade jetzt, wo wir durch den Wintereinbruch auch Schwierigkeiten haben mobil für Präsenz Unterricht zu sein, bin ich überaus dankbar für die Möglichkeit von zu Hause aus zu unterrichten.

Ich bin dankbar für meine Schülerinnen und sie freuen sich über den Unterricht mit mir und meine Art dies zu tun.

 

Wer wirklich etwas will, findet einen Weg. Wer nicht wirklich will, findet Ausreden.

Willy Meurer


«   »

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare.